Geologie

Das Tätigkeitsfeld des Fachbereichs Geologie erstreckt sich von Baugrundgutachten und baubegleitenden Beratungsleistungen für Hoch-, Tief- und Tunnelbau über hydrogeologische Untersuchungen bis hin zu Gefahren- und Risikoanalysen gravitativer Massenbewegungen. Die Verwendung moderner Methoden und Technologien ermöglicht eine zeit- und kosten optimierte Erhebung qualitativ hochwertiger Geodaten sowie die Entwicklung fragestellungsorientierter Bearbeitungsstrategien und Analyseverfahren. Die interdisziplinäre Ausrichtung des Fachbereichs gewährleistet die präzise Bearbeitung komplexer geowissenschaftlicher Fragestellungen im Rahmen von gesamtheitlicher Gutachten und Studien. Die langjährige Expertise in unterschiedlichen Fachdisziplinen ermöglicht die Entwicklung praxisorientierter Methoden und die Mitarbeit von ausgewiesenen Experten in Normungsausschüssen und Gremien.

Zum Leistungsbild des Fachbereichs Geologie zählen u.a.:

  • Geowissenschaftliche Grundlagenerhebung mittels unterschiedlicher Methoden
  • Erstellung von 3D Modellen und Orthophotos mittels Drohnenbefliegung
  • Gutachtertätigkeit im Bereich Baugrund, Lagerstätten, Grundwasser und Naturgefahren
  • Entwicklung von Datenbanksystemen für Tunneldokumentation
  • Durchführung von Umweltverträglichkeitsstudien und Machbarkeitsstudien
  • Wasserwirtschaftliche Beweissicherungen
  • Isotopenanalytik
  • Entwicklung von ingenieurgeologischen, hydrogeologischen und geotechnischen Untersuchungsprogrammen
  • Anwendung numerischer Grundwassermodelle (instationär, 2 oder 3D, Stofftransport, Wärmetransport)
  • Kartierung und Erkundung von gravitativen Massenbewegungen
  • Anwendung numerischer Prozessmodelle (Murgänge, Lawinen, Steinschlag und Rutschungen)
  • Gefahrenanalyse und integrales Risikomanagement gravitativer Massenbewegungen
  • Planung und Baubegleitung von Schutzbauwerken und Felssicherungen
  • Wissenstransfer (z.B. Mitarbeit in Gremien, Richtlinien, Standards, Durchführung von Workshops und Exkursionen)